Tiergestützte Achtsamkeitstherapie bei Burnout und Depression

Spass haben - Angenehmes tun

Der Kontakt mit Tieren ist launig, lustig und voller Überraschhngen. Füttern, Bürsten, Streicheln, geimsam etwas tun - mit Tieren erleben Sie die unbeschwerten Seiten des Lebens.

Achtsamkeit üben

Esel gelten als störrisch und eigen, dabei sind sie nur vorsichtig, verweigern sich Druck und leben ihre Bedürfnisse aus. Man muss sich ohne Ablenkung mit ihnen beschäftigen, Kontakt mit ihnen bekommen. Sonst bleiben sie beim Spazierengehen einfach stehen und nur hinter sich herzerren, das geht bei Eseln nicht.  In der Begegnung mit Eseln wird die Achtsamkeit für den jeweiligen Augenblick geübt.

Nicht werten, nicht kommentieren - erleben und wahrnehmen in großer Offenheit.

Wenn wir unsere Körperempfindungen und Emotionen wahrnehmen können, dann ist das eine Voraussetzung für Selbstfürsorge – und es ist eine wichtige Quelle für unser Handeln. Außerdem steigert es die Offenheit und Empathie für andere Menschen. Ungünstige belastende Verhaltensmuster stehen dem oft hinderlich entgegen. Wenn wir zum Beispiel Eindrücken und Erlebnissen wertend schon Erwartungen oder Ängste anheften. Bei sich und im Moment bleiben ist eine Haltung, die im ruhigen Miteinander mit den Eseln geschieht. Wenn diese basale Erfahrung mit allen Sinnen erlebt wird, kann der Körper das auch erinnern und kann in belastenden Momenten dann auch darauf zurückgreifen. Unsere tiergestützte Psychotherapie bei Depressionen beinhaltet: Atemübungen, Meditation, Kontakt durch Berührung, achtsames Führen, Reflektion eigener Gedanken und Bewertungen.

Zurück ins positive Lebensgefühl

In der Begegnung mit den Eseln werden erste Schritte zu Selbstvertrauen, Klarheit und einem positiven Lebensgefühl  erarbeitet.

Erfolgserlebnisse

Über die Begegnung und den Kontakt mit den Tieren erfahren Sie Erfolgserlebnisse. Sie erfahren wie Sie aus Ihrem eigenen Selbstvertrauen heraus handeln - Ihre Körpersprache verändert sich. Ihre Gefühle und Gedanken werden heller und klarer.

Selbsterkenntnis

Die Begegnung mit einem Esel ist ein Spiegel der eigenen Seele. Bei den Übungen mit den Eseln verrät Ihre Körperspracheviel über Ihr eigenes Innere. Sie bekommen einen besseren Zugang zu sich selbst und so können Sie besser auf sich selbst und Ihre Bedürfnisse achten - und schließlich auch persönliche Grenzen setzen.

Blinde Flecken entdecken - Ressourcen finden

Die Arbeit mit Tieren fokussiert auf die emotionale Ebene. Daher bekommt man sehr schnell einen Zugang zu tieferen Schichten der eigenen Persönlichkeit. So werden innere Hindernisse, Blockaden, Schemata und blinde Flecken deutlich. Gleichzeitig zeigen die Übungen mit den Eseln, welche Potenziale in Ihnen stecken und wie Sie diese wieder aktivieren können.

Neue Kraft spüren

In der Begegnung mit Tieren wird eine unglaubliche Kraft und Energie spürbar. Die Übungen mit den Eseln sind so gestaltet, dass sie das Selbstvertrauen stärken, Mut machen und Motivation fördern.

Diese neuen Erfahrungen werden in der Psychotherapie aufgegriffen. Sie werden zu  Handwerkszeug, das Sie im Alltag einsetzen können. Es geht darum, den Esel in sich zu finden.