Coaching für Führungskräfte

Ihre Führungskomeptenz erleben

In einem Führungskräftetraining mit unseren Eseln erleben Sie Ihre Führungskompetenzen. Sie erfahren, wie sich Ihre innere Haltung und Ihre Einstellung auf Ihre gesamte Führung auswirken können.

Esel als Spiegel

Unsere Esel geben Ihnen  Aufschluss darüber, wie Sie auf andere wirken. Vor allem, ob sie zum Beispiel so viel Autorität haben, wie Sie sich das wünschen - und wie es eine leitende Position erfordert.

Klare Ansage der Esel

Menschliche Mitarbeiter folgen auch der schwächsten Weisung (wenn auch halbherzig). Esel sind da deutlicher. Wer keine klare Anweisung erteilen kann, darf sich  nicht wundern, wenn der Esel stehen bleibt, statt nach links zu gehen. Klare Ansage des Esels also, wenn sie vom Menschen fehlt.

Die Haltung ist wichtig

Genau darum geht es; dem Gegenüber eine klare Anweisung zu geben. Das funktioniert nur zum Teil über das gesprochene Wort. Viel wichtiger ist die Haltung. Das also, was beim Mitarbeiter als Glaubwürdigkeit ankommt.

Natürliches Leadership erleben
  • Erleben Sie, was Leadership wirklich bedeutet und was es dafür braucht.
  • Erleben Sie, was es an Führungskompetenzen, um gelassen führen zu können.
  • Reflektieren Sie Ihr persönliches Führungsverhalten, entwickeln und trainieren Sie Ihre notwendigen Soft Skills und Führungskompetenzen.
  • Machen Sie sich Ihrer Wirkung bewusst und verbessern Sie Ihre (nonverbale) Kommunikation.
  • Schalten Sie schädliche Strukturen aus, die unweigerlich zu einem Burn-out führen
Was Sie von unseren Eseln lernen können!

In unserem Führungskräfte Coaching erleben Sie, dass Führen

  • heißt: zielstrebig einen Weg beschreiten. Der Weg zeigt, wo es lang geht und führt zum Ziel. Die Wegbeschreitung ist ein Vor-Gang. Führen bedarf eines Standes, um zu einem Vorgang werden zu können. Führenein beständiges und tatkräftiges Vorgehen ist.
  • nur in dem Maße gelingen kann, in dem es gelingt, sich selbst zu führen.
  • notwendig ist. Die Natur  und die Art und Weise des Zusammenlebens machen das Führen zu einer unabdingbar erforderlichen Aufgabe.
  • begrenzt ist. Führungsmaßnahmen können immer nur mehr oder weniger zum erwünschten Ergebnis führen.
  • nur gelingt, wenn man mit sich selbst im Reinen ist.
  • auf Ordnung und Regeln gründet. Führungsverhalten ist geregeltes Verhalten. Regeln schaffen klare Verhältnisse, definieren die Position, lenken das Vorgehen, erweitern den Überblick, fördern die Verständigung und erleichtern die Außen- und Selbstkontrolle.
  • ein Vorgang des Lenkens ist. Dabei wirken Steuern und Regeln zusammen. Beim Steuern wird agiert. Es wird aktiv eine bestimmte, zielbezogene Richtung eingeschlagen.
  • bedeutet Abweichungen, Störungen oder Hindernisse zu anzunehmen. Der gerade Weg zum Ziel ist die Ausnahme.

In unseren Führungskräfte Coachings erfahren Sie, dass Gehen

  • ein wesentliches Merkmal des Führens ist. Es wird auf ganz unterschiedliche Art und Weise wirksam: der Gedankengang führt zur Entscheidung. Das Vorgehen zielt auf Fortschritt. Der Umgang mit anderen prägt die Zusammenarbeit. Und der „aufrechte Gang“ ist das Rückgrat von allem.
  • ein körperlicher Vorgang ist, der in umfassender Weise aktivierend und kraftvoll ist. Grundlage und Ausgangspunkt ist der Stand. Das Stehen ist in den Vorgang des Gehens eingebunden. Der Stand prägt den Schritt und mit jedem Schritt ändert sich der Stand.
  • ein geistiger Vorgang ist. Dieser begleitet das Verhalten auf Schritt und Tritt: man kommt allmählich in die Gänge, bringt das Gespräch in Gang, geht aufmerksam mit und lässt sich nichts entgehen. Man stellt verschiedene Gedankengänge an, wechselt die Gangart, geht einem Gedanken nach oder möchte das Gesagte rückgängig machen. Man plant sein Vorgehen, setzt sich für den Fortgang eines Vorhabens ein und erzielt Fortschritte.

In unseren Führungskräfte Coaching geht es um Sie...

  • Die bewusste Führung der eigenen Person ist eine Aufgabe der Standort- und Wegbestimmung. Es kommt darauf an zu klären, wo man jeweils steht und wie man dasteht, wohin man gehen und wie man den Weg beschreiten wird.
  • Grundlage für die Selbstführung ist das Selbst-Bewusst-Sein. Es ist die Fähigkeit, sich seiner selbst bewusst zu sein. Der Prozess der Bewusstwerdung beginnt bei der Selbstwahrnehmung, aus der das Selbstverständnis entsteht. Dieses wiederum kann zur Selbst-erkenntnis führen, wodurch die Bereitschaft zur Selbstakzeptanz entstehen kann.
  • Die Führung der eigenen Person ist ein bewusster Vorgang. Durch Selbst-Bewusst-Werden ist es möglich, das eigene Denken, Fühlen und Handeln durch Empfinden, Wahrnehmen und Reflektieren bewusst zu machen und bewusst zu verfolgen. Ziel ist, so genau wie möglich zu wissen, was man empfindet, denkt, sagt und tut.